Warenkorb
Hotline
+49 5069 3406629 bis 18 Uhr
Mail

Rasenmatten sind die beste Alternative

Das beweisen nicht nur die zahlreichen guten Bewertungen der Kunden. Neu ist dieses Format der Aussaat nicht. Doch ab jetzt gibt es zu 100 Prozent ökologisch abbaubare Baumwollvliese für Rasenflächen. In diesen Gewebematten ist die robuste Samenmischung (30 g/m²) optimal an der richtigen Stelle und in der idealen Menge fixiert.

Aufgrund der verschiedenen Breiten und Längen können Rasenmatten individuell zugeschnitten werden. Fix verlegt sind sie auch noch. Selbst Hänge, Deiche oder schwer zugängliche Stellen sind kein Hindernis. Dank Rasenmatten kann das Saatgut überall platziert werden und unter idealen Bedingungen keimen und wachsen. Das Rasenvlies sorgt in dieser Zeit dafür, dass Witterungsverhältnisse oder Tiere keinen Schaden anrichten.

Da es umweltfreundlich und ökologisch abbaubar ist, verrottet es langsam während der Wachstumsperiode, um für Ihre neue Rasenfläche Platz zu machen. Verwenden Sie zusätzlich etwas Rasendünger, damit er besonders schön heranwächst. Ein Rasenschutzgitter sichert vielbegangene Rasenflächen, wie zum Beispiel Fußwege oder die Zufahrt zur Garage, vor Abnutzung.

Die Vorteile von Rasenmatten auf einen Blick:

  • Sie sparen Wasser, chemische Unkrautmittel und wertvolle Zeit.
  • Das Vlies behindert Maulwürfe und Unkrautwachstum.
  • Rasenmatten bieten Erosionsschutz, denn die Samen sind im Gewebe gleichmäßig fixiert (ca. 30g/m²).
  • Die Rasensamen werden durch den Wind nicht fortgetragen und vom Wasser nicht ausgeschwemmt.
  • Rasenmatten sorgen für optimale Wachstumsbedingungen: Das Gewebe hält Feuchtigkeit, wodurch Sie weniger bewässern müssen und sich die Pflege während des Heranwachsens erleichtert.
  • Sie erhalten eine robuste, pflegeleichte Rasenmischung: Diese ist strapazierfähig und auch bei Trockenheit anspruchslos.
  • Im Gegensatz zum Fertigrollrasen müssen Rasenmatten nicht sofort verarbeitet werden (Lagerfähigkeit bis zu ca. 6 Monate).
Blumen gießen

Einsatzgebiete von Rasenmatten:

  • In erster Linie zur kostengünstigen, effektiven Rasenneuanlage
  • Erneuern (Rekultivieren) alter, beschädigter Rasenflächen
  • Erneuern mit Unkraut stark bewachsenen Rasens (hemmt das Wachstum des Unkrauts unter der Matte)
  • Begrünen und Stabilisieren aller durch Erosion, Wasser und Wind gefährdeten Flächen, wie zum Beispiel Böschungen, Hänge, Entwässerungsgräben, Deiche und Ufer
  • Als Schutz gegen Maulwürfe
  • Hervorragend geeignet für Hangbegrünung und auch als Hangbefestigung

Schritt für Schritt Fertigrasen verlegen

Lediglich der Untergrund muss gut vorbereitet sein. Dabei ist es wichtig, dass der Boden aufgelockert sowie humushaltig ist und Unkraut sowie Wurzelausläufer entfernt wurden. Auf mehr müssen Sie nicht achten. Nun wird das Rasenvlies auf der vorbereiteten Fläche ausgerollt, mit Erdankern fixiert und ausreichend bewässert. Ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem nimmt Ihnen bei der Gartenpflege viel Arbeit ab.

Anschließend bedecken Sie den Fertigrasen mit etwa einer 1 cm hohen Erdschicht. Ab jetzt heißt es nur noch regelmäßig wässern und zusehen, wie der sattgrüne Rasenteppich heranwächst. Nach etwa 5 bis 6 Wochen ist es dann so weit: Der Rasen hat eine Schnitthöhe von rund 5 cm erreicht. Nun wird das erste Mal fachgerecht gemäht. Die passenden Gartenwerkzeuge finden Sie ebenfalls bei uns.

Tipp: Rasenmatten eignet sich super zum Reparieren von Rasenflächen.

Nun wissen Sie, wie Sie unkompliziert zu perfekten Rasenflächen kommen. Finden Sie bei uns Ihre liebsten Rasenmatten – wir wünschen viel Freude mit dem dichten, weichen Grün!